Slide

Heilmagnetische Ordnungstherapie

ORDNUNG UND AUSRICHTUNG

In der Heilmagnetischen Ordnungstherapie geht es um Ordnung und Ausrichtung magnetischer Felder. Mit dem magnetischen Feld zwischen unseren Händen, können wir unser Eigenes, als auch das Feld eines Klienten harmonisieren. Sind die magnetischen Felder geordnet, wird automatisch Lebensenergie aus dem Kosmos angezogen.

Der Heilmagnetismus kann als Urheilmittel der Menschheit betrachtet werden. Bereits die alten Ägypter, Chinesen oder Griechen wandten diese Methode des Handauflegens an, um ihre Kranken zu heilen.

Dr. Franz Anton Messmer (1734-1815) hat uns das uralte Menschenwissen des Handauflegens wieder ins Bewusstsein gebracht. Er entdeckte auch, dass der Mensch magnetische Eigenschaften besitzt, ähnlich einem mineralischen Magneten. Er hatte grossen Erfolg damit, bis der Heilmagnetismus von der Schulmedizin leider verdrängt wurde.

Der Heilmagnetismus kann grundsätzlich bei allen Unpässlichkeiten im physischen oder seelischen Bereich angewendet werden. Die Behandlung unterstütz den Prozess der Wiederherstellung von Harmonie auf körperlicher und seelischer Ebene. Sie mobilisiert den inneren Arzt, indem sie den energetischen Fluss zwischen Körper-Seele-Geist aktiviert.

 

Anwendungsgebiete 

geschwächtes Immunsystem
Störung des vegetativen Nervensystems
Erschöpfungszustände
Burnout
Kopfschmerzen, Migräne
Schlafstörungen
Verdauungsprobleme
ADHS

«Der Magnetismus ist eine allgemein wirkende Kraft. Ein jeder Mensch besitzt sie, nur nach seiner Individualität etwas verschieden.» Johan Wolfgang von Goethe